Die DIRECTTECH-Transformation der Windenergie

Sichere finanzierbare Energieversorgung für heute und morgen

Deutschland und viele andere Länder stehen vor der großen Herausforderung, aktuell und in den nächsten Jahren tiefgreifende und revolutionäre Ideen in der Energieversorgung umzusetzen.

Anforderungen an das Energiekonzept in Deutschland sind:
–     Den Atomausstieg bis 2022 zu erreichen
–     Drastische Verringerung des CO2-Ausstoßes
–     Die Finanzierbarkeit
–     Versorgungssicherheit
–     Die wirtschaftliche Balance aufrecht zu erhalten oder zu verbessern

DIRECTTECH hat sich auf diesem Gebiet spezialisiert und ein einzigartiges Konzept zur Nutzung der Windenergie entwickelt.

Das Konzept umfasst sowohl Einzellösungen der Energieproduktion und -speicherung als auch komplexe Lösungen des Energiemanagements.

Die Basis bildet das Twin Turbinen System, das modulhaft mit Speichersystem und komplexen Netzwerken aufgebaut werden kann.

 

Die Windenergie stellte 2010 in Deutschland den größten prozentualen Anteil (6%, Quelle AG Energiebilanzen) der „Renewables“ an der gesamtdeutschen Bruttostrom-erzeugung dar.

In der Windenergie wird bisher auf 3-flügelige Großturbinen fokussiert. Dezentrale Lösungen, einsetzbar in der Infrastruktur werden bisher im Windbereich wenig berücksichtigt. Dies widerspricht einem umfassenden nachhaltigen Anspruch, da es viele Vorteile hat die Energie dort zu ernten, wo sie benötigt wird.

Der Atomunfall von Fukushima hat ein Zeichen gesetzt und ein Vakuum kreiert. Ervin Laszlo vom „Club von Budapest“ beschreibt den Zustand, in dem wir uns gerade befinden als MAKROSHIFT. Das ist eine tiefgreifende Veränderung, die weite Teile des gesellschaftlichen Daseins mit einbezieht und einen immensen Veränderungsdruck beinhaltet.

Nicht nur die schleichende Erderwärmung muss aufgehalten werden, die Versorgungskapazitäten der Atomenergie müssen ebenfalls kompensiert werden. Fukushima hat eine „Chaosphase“ ausgelöst.

Durch dezentrale Konzepte in der Windenergie werden neue Geschäftsmodelle ermöglicht. Die Rahmenbedingungen und Voraussetzungen müssen geschaffen werden, diese auch zu zulassen. Die Voraussetzung hierfür, ist das „Denken“ zu erweitern und flexibel neue Marktchancen zu eröffnen.

Die dezentrale Energieversorgung unter Einbeziehung der vorhandenen Infrastruktur und alternative Finanzierungs-möglichkeiten müssen mit einbezogen werden. Hier ist vor allem die Politik gefragt, die entscheidenden Weichen zu legen, denn die Bevölkerung ist willig in diese Richtung zu gehen und erwartet Alternativen zum Atomstrom, die den o.g. Erfordernissen entsprechen.


Sie möchten weitere Informationen – sprechen Sie uns an!